„Einfach anfangen zu graben“

Elon Musk, der „Technologie-Tycoon“ genannt wird, lässt mit einer besonderen, wenn auch grundsätzlich nicht neuen Idee aufhorchen: ein Tunnel durch Los Angeles – vom Flughafen zu seinem Büro im Zentrum – soll seine Nerven beruhigen: er hat vom Schritt-Tempo seines Tesla „die Nase voll“.
Ja, so einfach ist das: ich habe da so ein persönliches negatives Gefühl, und das wird zu einem öffentlichen Problem und einer öffentlichen Aufgabe. Meine Nerven, mein Tunnel. Nicht um Herausforderungen bei allgemeinen Phänomenen – etwa bei der täglichen Mobilität – geht es, sondern um private Befindlichkeiten der Vermögenden. Bei der gedanklichen Annäherung an Phänomene könnte auch die Erkenntnis lauern, dass vereinzelt benutzte Privatautos – angetrieben wodurch auch immer – nicht der Weisheit letzter Schluss sind: Privat-elektrisch fahren wäre dann ein Teil des Problems, und nicht der Lösung!