MoMaK 2035: Ein Mobilitätsmasterplan für Kärnten

In Kärnten war es Zeit für ein neues, umfassendes Mobilitätskonzept. Das letzte Gesamtverkehrskonzept des Landes stammte aus dem Jahr 1995 und war somit über 20 Jahre alt. Seit damals hat sich im Verkehr einiges verändert. Zusammen mit den Projektpartnern Verracon und Planoptimo wurde ein Mobilitätsmasterplan Kärnten gemeinsam mit dem zuständigen Fachabteilungen und anderen ExpertInnen erarbeitet, die Bevölkerung wurde eingebunden.

Im MoMaK 2035 wurden sieben Leitprinzipien festgehalten, die gemeinsam mit einem Maßnahmenprogramm in den nächsten zwanzig Jahren für die Verkehrsplanung und die Verkehrspolitik richtungsweisend sein sollen. Als erstes Verkehrskonzept in Österreich macht sich der Mobilitätsmasterplan Kärnten Gedanken über die Auswirkungen von Automatisierungs- und Digitalisierungsprozessen im Verkehr.

MoMaK 2035

Projektinfos

Auftraggeber: 
Amt der Kärntner Landesregierung
Projektteam: 
Andrea Weninger
Projektpartner: 
Verracon GmbH, Planoptimo-Dr. Köll GmbH
Zeitraum: 
2015/2016